Kürbissuppe mit Kokosmilch

Kürbissuppe mit Kokosmilch

Die Kürbissuppe eignet sich hervorragend als Vorspeise an Heiligabend. Natürlich kann man sie auch schon in der Vorweihnachtszeit an einem Adventssonntag als Vorspeise präsentieren.
Bild Figur mit Kamera, kein Bild vorhanden
Vorbereitung 20 Minuten

Zutaten

Anleitungen

  1. Den Kürbis waschen (bei Hokaido-Kürbis lässt sich die dünne Schale mitessen), halbieren und die Kerne herauskratzen. Die Kürbishälften in grobe Stücke teilen. Die Kartoffeln schälen und ebenso in grobe Stücke teilen.
  2. Die Kürbis- und Kartoffelstücke in einen Topf geben, salzen und den Sternanis dazugeben. Mit Wasser angießen, so dass die Stücke gerade bedeckt sind, und ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen. Danach den Sternanis entfernen und die Kürbismasse mit der vorhandenen Flüssigkeit pürieren.
  3. Kokosmilch, Chilipulver und das Afrikagewürz in die Suppe geben, den Ingwer schälen und reinraspeln und noch einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne rösten. Den Feta-Käse fein würfeln.
  5. Suppe in den Teller geben, mit etwas Kürbiskernöl beträufeln und mit Feta und Pinienkernen bestreuen.